Gehirnonline - Lernen im Internet

Mit der richtigen Ausbildung zum Coach

Ist eine Ausbildung zum Coach notwendig? Hilfreich ist sie auf jeden Fall, für den Coach selbst und für seine Kunden. Dafür sollte eine seriöse Aus- bzw. Weiterbildungsstätte gefunden werden.

Ein Mann im Anzug reißt sich das Hemd auf. Darunter befindet sich ein T-Shirt, auf dem der Ausrufesatz „Ich mache!“ steht, und die Sätze „Ich würde!“, „Ich könnte!“, „Ich sollte!“, Ich hätte!“ durchgestrichen sind.

Eine Coaching-Ausbildung kann sowohl für Coach als auch für sein Klientel hilfreich sein. Bildquelle: Robert Kneschke – 557297521 / Shutterstock.com

Die Bezeichnung „Coach“ sieht man sehr häufig. Wie aber sieht der Karriereweg zum vollwertigen Coach letztendlich aus? Schließlich sollen auch Hilfesuchende einen guten Coach erkennen. Es ist nicht nur wichtig, das richtige Zertifikat zu bekommen, sondern auch den richtigen Ratschlag und die angemessene Hilfestellung zu geben. Wo aber ist die richtige Aus- oder Weiterbildungsstätte zu finden?

Wo kann man eine Coaching-Ausbildung machen?

In Köln existiert z. B. ein Institut, welches drei Zertifizierungen als Coach ermöglicht. Dauer, Inhalte und Qualifikationen der Ausbilder entsprechen hier den Kriterien des DBVC (Deutscher Bundesverband Coaching), DVCT (Deutscher Verband für Coaching und Training), BDVT (Bundesverband für Trainer, Berater und Coaches), ECA (European Coaching Association) sowie vielen anderen Coaching-Verbänden. Um sich als Coach bei diesen Verbänden zu zertifizieren, ist die NLP & Coaching-Ausbildung ein wichtiger Meilenstein. Mit diesem Zertifikat und anderen Unterlagen kann man sich im Anschluss bewerben. Read More ›

11. März 2018 · Business, Karriere

Bitcoin und Blockchain – ein Überblick

Beispielhafte Münzen mit Symbolen von Kryptowährungen

Bitcoin und andere Kryptowährungen sind in vielen Medien vertreten. Diese basieren auf der Technologie der Blockchain. Extrem hohe Kursgewinne lenken die Medienaufmerksamkeit immer wieder auf prominente Vertreter der Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Dieser Artikel gibt eine Einführung zu Merkmalen, Technologie und gesellschaftlichen Auswirkungen dieser neuen technologischen Entwicklung und verweist auf weiterführende Internetquellen.

Was sind Bitcoins

Der Bitcoin ist eine digitale Währung. Einzelne Bitcoins können weltweit über das Internet direkt von einem Nutzer an andere Nutzer versendet werden. Dabei kommen starke Verschlüsselungstechniken (Kryptografie) zum Einsatz. Seine Entwicklung ist von einem sehr starken Kursanstieg, verbunden mit hohen Schwankungen geprägt. Bitcoins werden digital erschaffen und es ist festgelegt, dass die Höchstmenge an Bitcoin auf 21 Millionen begrenzt ist. Das Bitcoin-Netzwerk wird durch Personen gesichert, welche „miner“ genannt werden. Diese Miner überprüfen die Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk und werden dafür mit neuen Bitcoins belohnt. Dadurch werden Überweisungen innerhalb des Netzwerkes ermöglicht und neue Bitcoins geschürft. Die Blockchain (eine Art Bitcoin-Kontenbuch) wird erstellt und um erfolgreiche Transaktionen erweitert. Diese werden synchron auf allen teilnehmenden Computern gespeichert. Read More ›

24. Februar 2018 · Business

Vor dem Auslandssemester die Fremdsprachenkenntnisse vertiefen – 5 Tipps

Viele Studenten entscheiden sich im Laufe ihrer Studienzeit dafür, ein Auslandssemester zu absolvieren. Dies ist auch eine gute Entscheidung, denn die Erfahrungen, die Studierende in einem solchen Auslandssemester sammeln können, sind für die spätere Karriere unersetzlich. Bevor das Abenteuer beginnt, gilt es aber, die jeweiligen Fremdsprachenkenntnisse zu vertiefen. Wer die folgenden fünf Tipps berücksichtigt, sollte dabei keine Schwierigkeiten haben.

Tipp 1: In der Fremdsprache kommunizieren

Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, so oft wie möglich in der Fremdsprache zu kommunizieren. Dadurch lässt sich das Sprachwissen festigen und erweitern. Wer beispielsweise ein Auslandssemester in Spanien plant, kann unter Preply.de einen Nachhilfelehrer finden, mit dem er sich dann via Skype unterhalten kann. Beim Sprechen mit einem Muttersprachler können bestehende Sprachkenntnisse am besten vertieft werden, sodass es während des Auslandssemesters leichter ist, sich fließend zu verständigen.

Tipp 2: Viel in der Fremdsprache lesen

Damit Studenten trotz Stress im Studium vor dem Auslandssemester eine Sprache lernen können, empfiehlt es sich, die Augen vorab schon einmal an die neue Sprache zu gewöhnen. Deshalben sollten sie möglichst viele Websites, Bücher und Zeitschriften in der jeweiligen Sprache lesen. So vertiefen sich die Fremdsprachenkenntnisse ganz nebenbei.

Tipp 3: Das Notizenmachen üben

In den meisten Vorlesungen ist es erforderlich, das Gehörte in Form von Notizen festzuhalten. Das ändert sich auch im Ausland nicht. Daher sollten Studenten vorab schon einmal üben, sich in der Fremdsprache die Notizen anzufertigen. Dafür kann einfach der Inhalt eines fremdsprachigen Films oder Radiosenders in Stichpunkten festgehalten werden.

Tipp 4: Selbst in der Fremdsprache schreiben

Später werden die Studierenden während des Auslandssemesters aber nicht nur Notizen machen müssen, sondern es wird auch von ihnen verlangt, dass sie Hausarbeiten erledigen und dementsprechend frei schreiben. Präsentationen müssen ausgearbeitet und Projekte mit Kommilitonen bearbeitet werden. Auch das Formulieren längerer Texte in der Fremdsprache sollte daher vor dem Auslandssemester schon auf dem Übungsplan stehen. Es kann hilfreich sein, ein privates Tagebuch in der Fremdsprache zu führen oder vielleicht einen Blog zu veröffentlichen. So lässt sich das Schreiben am besten üben.

Tipp 5: Relevante Vokabeln lernen

Zudem sollten Studenten sich schon vor dem Auslandssemester überlegen, welche Vokabeln sie wirklich benötigen werden. Das dürften vor allem fachspezifische Ausdrücke sein. Wer sie nicht beherrscht, wird es schwer haben, den Vorlesungen zu folgen. Übrigens: Viele praktische Tipps zum Lernen der Vokabeln gibt es auch auf sprachheld.de.

 

22. Februar 2018 · Sprachen, Wissen

Dauerärgernis Druckertinte: Woher die Preise kommen

In fast jedem deutschen Haushalt ist heute ein Drucker zu finden. Erwachsene drucken Geschäftskorrespondenz und online gekaufte Zugtickets aus, Studenten und Schüler ihre Hausarbeiten und Aufsätze. Soweit so praktisch, wenn nur die Tinte nicht so teuer wäre. Woher kommt das eigentlich?

Read More ›

20. Februar 2018 · Lernen, Wissen

Stress im Studium besser meistern: Tipps und Tricks

Ein Studium geht stets mit einem gewissen Maß an Stress und Leistungsdruck einher. Klausuren schreiben, Seminare vorbereiten und für mündliche Prüfungen pauken: All das zehrt an den Nerven und lässt nur wenig Raum für Ruhe und Entspannung. Dazu kommen Zukunftsängste und mitunter finanzielle Sorgen. Im Folgenden erfahren Studenten, wie sie mit Stress und Leistungsdruck besser umgehen und ihr Studium sorgenfreier gestalten können.

Ursachen und Symptome von Stress

Stress ist eine ganz normale Reaktion unseres Körpers auf Situationen, die – bewusst oder unbewusst – als bedrohlich empfunden werden. Der Körper wird in Alarmbereitschaft versetzt und es kommt zu einer beschleunigtem Atmung, einem erhöhten Puls sowie zur Ausschüttung von Stresshormonen. Tritt im Studium ein erhöhtes Maß an Stress auf, so wird dieser meist durch Zeitdruck verursacht. Jedem Studenten sitzen fast das gesamte Semester hindurch Abgabe- und Prüfungstermine im Nacken, während nebenbei noch Vorlesungen und Seminare zu bewältigen sind. Wichtige Erholungsphasen bleiben aus und der Körper gerät in einen Zustand von Dauerstress, der sich auf vielerlei Arten bemerkbar machen kann. Häufige Symptome von Stress sind Ein- oder Durchschlafprobleme sowie Kopfschmerzen. Auch anhaltende Erschöpfung, Appetitlosigkeit oder ständiger Hunger können auf ein zu hohes Maß an Stress hinweisen. Weitere typische Stresssymptome sind: Rückenschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Reizbarkeit und Hautunreinheiten. Read More ›

23. Dezember 2017 · Hochschule

Existenzgründung – so wird der Start leichter

Viele träumen davon, sich selbständig zu machen und Ideen zu verwirklichen. Dennoch tun nur relativ wenige den entscheidenden Schritt, weil sie das Risiko des Scheiterns fürchten. Dabei ist mit der richtigen Vorbereitung die Gefahr des Fehlschlags gar nicht so groß. Und zu einer übermäßigen Last muss der Start in die Selbständigkeit auch nicht werden.

Allerdings reicht eine gute Geschäftsidee alleine nicht aus. Nötig ist ein tragfähiges Konzept, mit dem die Existenzgründung umgesetzt werden kann. Man bezeichnet dies auch als Business Plan. Damit hat ein Gründer nicht nur einen nützlichen Leitfaden an der Hand, der Business Plan ist auch eine wichtige Unterlage, um Kreditwürdigkeit zu belegen und Fördermittel zu erhalten. Er behandelt alle wesentlichen Aspekte des Gründungsvorhabens: Rechtsform- und Standortwahl, Produkte und Leistungen, Marketing, Organisation und Personal und – last but not least – die Finanzierung. Read More ›

29. Oktober 2017 · Business

Reaktionen des Gehirns, wenn wir einen Newsletter erhalten

Emotionen spielen in unserem Leben eine große Rolle. Sich diese Emotionen zu Nutze zu machen und mit diesen zu agieren ist eines der größten Ziele im Marketing. Hier steckt auch der Bereich des E-Mail-Marketings nicht zurück, sondern versucht durch eine umfassende Gestaltung und durch eine Anpassung des Erscheinungsbildes die Newsletter und Mailings mit Emotionen aufzuladen. Oftmals sogar mit beachtlichem Erfolg. Read More ›

11. September 2017 · Business, Wissen

Chefs überzeugen: Argumente für berufliche Weiterbildung

Angestellte sollten sich stetig weiterbilden. In vielen Bundesländern ist der sogenannte Bildungsurlaub sogar ein festgeschriebenes Recht, das der Arbeitgeber gewähren muss. Dennoch fällt es oft schwer, den Chef von der Notwendigkeit einer Fortbildung zu überzeugen. In diesem Artikel finden Sie ein paar gute Argumente für eine berufliche Weiterbildung. Read More ›

4. September 2017 · Business, Elearning, Karriere

Mobile Apps: Unterwegs eine neue Sprache lernen

In einer schnelllebigen Zeit wie heute, bleibt nur wenig Zeit um aktiv etwas dazu lernen zu können. Doch wie wäre es, wenn wir die Leerlaufzeiten in der U-Bahn, an der Bushaltestelle oder jede andere Wartezeit nutzen würden, um etwas Neues wie eine Sprache dazu zu lernen?

Sprach-Apps verbessern die Kompetenzen und helfen beim Üben.

Sprach-Apps verbessern die Kompetenzen und helfen beim Üben.

Wird die Möglichkeit geschaffen immer und überall an den eigenen Lernfortschritten zu arbeiten, so kann eine Sprache bereits in nur etlichen Monaten gemeistert werden. Möglich ist dies dank Sprachkurse und Vokabeltrainer, welche sowohl Online als auch als App zur Verfügung stehen. Read More ›

2. August 2017 · Sprachen, Wissen

E-Learning-Portale für’s Studium

Immer wieder fragt man sich im Studium, ob das Gelernte wirklich nützlich ist. Warum sich also nicht zusätzlich neben dem Studium weiterbilden? Dank E-Learning-Plattformen kein Problem. Doch was bietet sich an?

Durch E-Learning ist es überaus einfach geworden, sich parallel zum Studium – oder alternativ auch der Arbeit, der Ausbildung oder anderen Tätigkeiten – weiterzubilden. Read More ›

28. Juni 2017 · Elearning