Business

5 Millionen deutsche Freelancer und warum sie so arbeiten

mac-459196_640Zwei Drittel haben sich wegen flexibler Arbeitszeiten oder höheren Einkommens für die Selbstständigkeit entschieden

In Deutschland gibt es aktuell rund 4,9 Millionen Erwerbstätige, die als Freelancer eine unabhängige Beschäftigung ausüben. Das entspricht rund 10 Prozent aller Beschäftigten hierzulande. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Grundlage einer Studie des Marktforschungsunternehmen Edelmann Berland in Zusammenarbeit mit dem Vermittler von Online-Arbeitsplätzen Elance-oDesk. Dabei haben sich rund zwei Drittel der Freelancer (63 Prozent) nicht aus wirtschaftlichen Zwängen für eine Tätigkeit außerhalb klassischer Angestelltenverhältnisse entschieden. Read More ›

1. Dezember 2014 · Business

Ebook-Wachstum verlangsamt sich

In den ersten drei Quartalen lag der Umsatzanteil von Ebooks auf dem deutschen Buchmarkt bei 4,8 Prozent, das entspricht einer Steigerung von 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Gesamtjahr 2013 legte der Ebook-Markt noch um rund 63 Prozent zu. Insgesamt kauften den Daten der GfK zufolge 4,9 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren und damit 3,3 Mio. Menschen in den ersten neun Monaten 2014 Ebooks.

Umsatzanteil Ebooks am deutschen Buchmarkt

Umsatzanteil Ebooks am deutschen Buchmarkt

20. November 2014 · Business

Umsetzung von Unternehmensstrategien

70 Prozent der Firmen durchlaufen derzeit einen Transformationsprozess

In einer sich permanent ändernden Welt, in der geopolitische Faktoren die wirtschaftlichen Zusammenhänge stark beeinflussen, müssen Firmen in der Lage sein, ihre Strategie und ihr Geschäftsmodell regelmäßig zu überprüfen und anzupassen. Transformation wird so für zwei Drittel der Firmen zum alltäglichen Prozess, um auf dem Markt erfolgreich zu wirtschaften; 90 Prozent von ihnen besitzt mittlerweile eine hausinterne Strategieabteilung. Read More ›

13. November 2014 · Business

Studie: Software ist der Kern der digitalen Revolution

code-459070_1280Software ist „Herzstück der digitalen Revolution“

Software verändert die Welt derzeit stärker als jede andere Technologie. Dies ist die Kernaussage einer weltweiten Expertenumfrage zur „Digitalen Revolution“, die das Global IT Forum des globalen Think Tank Diplomatic Council (DC) in Zusammenarbeit mit der Software AG durchgeführt hat. 84 Prozent der 307 befragten Fachleute vertreten die Auffassung, dass Software das „Herzstück der digitalen Revolution“ darstellt. Damit liegt die „weiche Ware“ vor dem Internet (76 Prozent), Big Data (68 Prozent), Cloud Computing (63 Prozent), Machine-to-Machine-Kommunikation (55 Prozent), Social Networking (42 Prozent) und Smartphones (39 Prozent). 94 Prozent der Experten halten die „umfassende Digitalisierung der Weltwirtschaft“ für unaufhaltsam. Read More ›

5. November 2014 · Business

Die SMS liegt im Sterben

Man liest derzeit immer wieder von der digitalen Revolution und disruptiven Geschäftsmodellen, welche ganze Branchen über Nacht auf den Kopf stellen. Eine aktuell betroffener Geschäftsbereich ist der gute, alte Short Message Service auch als SMS bekannt. Im Rekordjahr 2012 gingen noch rund 163 Millionen pro Tag über den virtuellen Ladentisch. Wie die Grafik zeigt, sind von diesen Glanzzeiten nur noch schnell verblassende Erinnerungen übrig. Die SMS musste innerhalb von zwei Jahren einen Einbruch von deutlich über 50 Prozent hinnehmen. Der Name der Killeranwendung ist bekannt: WhatsApp. Und im aktuellen Jahr wird mit einem Rückgang um weitere 38 Prozent gerechnet.

Da WhatsApp jetzt aktuell mit Internet-Telefonie experimentiert müssen sich die Telekommunikationsunternehmen wohl auf weiter ungemütliche Zeiten einstellen.

SMS Entwicklung, Quelle: Statista

SMS Entwicklung, Quelle: Statista

 

31. Oktober 2014 · Business

Erklärvideo-Markt: Potential liegt bei über 250 Millionen Euro

simpleshowDer Erklärvideo-Markt wird erwachsen. Gemeinsam haben Marktführer simpleshow und die infotainweb AG erste Kennzahlen für den Markt errechnet. Die Erwartung für Deutschland 2014: Unternehmen geben rund 30 Millionen Euro für die Kreation und Produktion von Erklärvideos aus. Innerhalb der nächsten Jahre erwarten simpleshow und infotainweb ein Marktwachstum von jährlich über 50%. Für das Jahr 2020 wird ein Marktpotential von 250 Millionen Euro prognostiziert. Read More ›

28. Oktober 2014 · Business

Die regionale Wirtschaft muss sich digitalisieren

Die deutsche Wirtschaft muss sich stärker auf ihre „Informatisierung“ einrichten, um langfristig ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Der globale Trend zu ‚Industrie 4.0‘, also die weltweite Vernetzung praktisch aller industriellen Produkte und Prozesse, findet mit oder ohne die deutschen kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) statt – aber besser mit!“, spitzt ein Wissenschaftler der Hochschule Aschaffenburg die Lage zu. Fünf Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft sollen helfen:  Read More ›

25. Oktober 2014 · Business

E-Learning Branche wächst

Bereits zum siebten Mal hat das MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung sein E-Learning-Wirtschaftsranking veröffentlicht. Die Daten zeigen eine Branche mit stetigem Umsatzwachstum und steigenden Mitarbeiterzahlen. Erstmals wurden im Rahmen der Branchenerhebung auch die Tätigkeitsfelder der E-Learning-Fachkräfte erhoben. Die
Ergebnisse dürften für potenzielle Nachwuchskräfte und für Bildungsinstitutionen von Interesse sein. Read More ›

25. Oktober 2014 · Business

Medienkonzern Bertelsmann übernimmt US-Online-Bildungsanbieter Relias Learning 

Bertelsmann übernimmt US-Online-Bildungsanbieter Relias Learning
– Ausbau des strategischen Wachstumsfelds Bildung durch   Direktinvestition im mittleren dreistelligen Millionen-Dollar-Bereich
– Größte Akquisition in den USA seit Erwerb von Random House       
– Weiterer Ausbau des Bildungsgeschäfts geplant 

Bertelsmann baut sein strategisches Wachstumsfeld Bildung deutlich aus: Das internationale Medienunternehmen übernimmt für einen mittleren dreistelligen Millionen-Dollar-Betrag den US-amerikanischen Online-Bildungsanbieter Relias Learning vollständig vom Private-Equity-Unternehmen Vista Equity Partners. Die Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Kartellbehörden steht, soll im Laufe des Jahres abgeschlossen werden. Es ist die größte Akquisition von Bertelsmann in den USA seit der Übernahme des Verlages Random House 1998. Read More ›

22. Oktober 2014 · Business