Post Tagged with: "universität"

Tipps zur Finanzierung des Studentenlebens: BAföG, Nebenjob, Selbständigkeit

Ein deutsche Hochschulstudium ist trotz des Wegfalls von Studiengebühren kein kostenloses Vorhaben.

Ein deutsche Hochschulstudium ist trotz des Wegfalls von Studiengebühren kein kostenloses Vorhaben.

Immer mehr junge Menschen drängen an die deutschen Universitäten. Doch längst nicht alle können sich dabei auf die finanzielle Unterstützung der Familie verlassen. Dennoch muss Geldmangel kein Grund sein, auf das ersehnte Studium zu verzichten.

Read More ›

Christian Allner

Autor: Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, Social Media besser zu verstehen. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an.

Daneben schreibt er u.a. für Selbständig in Mitteldeutschland und podcastet bei #Onlinegeister . Begeisterter Hobbykoch.

27. April 2017 · Hochschule, Karriere

GEON Elearning: Gesetze für Roboter, ein neuer Bildungspakt in Österreich und Industrie 4.0 als Forschungsprojekt

EU-Parlament entscheidet über Gesetze für Roboter

Am Donnerstag wird das Europäische Parlament über einen Resolutionsentwurf zum Thema Roboter entscheiden. Darin wird gefordert, für deren Einsatz in Industrie und Wirtschaft einen rechtlichen Rahmen zu schaffen. Hintergrund ist die zunehmende Popularität von Robotern und künstlichen Intelligenzen und die dadurch veränderte Arbeitswelt: euractiv.de

Fraunhofer Institut startet „Lernlabor Cybersicherheit“

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz wollen sich Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts künftig verstärkt mit dem Thema IT-Sicherheit beschäftigen. Dazu wurde das „Lernlabor Cybersicherheit für kritische Infrastrukturen“ gegründet, dessen feierliche Eröffnung am vergangenen Mittwoch offiziell stattfand. Schwerpunkt der Arbeit wird der Schutz von wichtigen Einrichtungen wie Wasserwerken und Energieversorgern sein: idw-online.de

Österreichischer Kanzler will digitale Schulen

Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern hat am vergangenen Mittwoch in einer Grundsatzrede seine politischen Ziele für das Jahr 2017 dargelegt. Im Bereich Bildung möchte er die Digitalisierung der Schulen vorantreiben. So sollen alle Schüler und Schülerinnen ein Tablet sowie einen Laptop kostenlos erhalten, um damit in der Schule lernen zu können. Damit ähneln seine Ziele den Plänen der deutschen Bildungsministerin Wanka: diepresse.com

Bosch-Startup stellt Hausroboter „Kuri“ vor

Das von Bosch unterstützte Startup Mayfield Robotics hat auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas seinen Roboter „Kuri“ vorgestellt. Der kegelförmig gestaltete Hausroboter ist bewusst mit wenigen Funktionen ausgestattet worden und soll daher eher ein „Familienmitglied“ als eine Hilfe im Haushalt sein. Eine Einführung auf dem europäischen Markt ist bisher nicht geplant: heise.de

Uni Osnabrück forscht an Industrie 4.0

In Zusammenarbeit mit dem Innovationsverbund „Smart Hybrid“ beschäftigen sich Forscher der Universität Osnabrück mit der Frage, wie mittelständische Unternehmen digitale Technologien wirkungsvoll einsetzen können. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen verschiedenen niedersächsischen Universitäten sowie 30 interessierten Unternehmen aus der Region: noz.de

12. Januar 2017 · Pressespiegel

GEON Elearning: Die Branche im Plus, Arztbesuche via Webcam und digitale Weiterbildung mit „Quizzer“

Elearning-Branche auf dem Vormarsch

Die deutsche Elearning-Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 14 Prozent gewachsen. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche Branchenanalyse des mmb Instituts. Darüber hinaus verzeichnet die Studie ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes sowie eine steigende Anzahl Festangestellter in der Branche: checkpoint-elearning.de

Ein Browser lernt denken

Das Start-Up Biggerpan hat kürzlich seinen Smartphone-Browser „Ulli“ vorgestellt, welcher auf einer künstlichen Intelligenz beruht. Diese gibt dem Nutzer beim Surfen nützliche Ratschläge und schlägt mögliche Handlungen vor. So bietet sie beim Recherchieren eines aktuellen Kinofilms beispielsweise an, ein Taxi zu rufen, um den User zur nächsten Kinovorstellung zu bringen. Die App ist vorerst nur für iOS-Geräte verfügbar: mobilegeeks.de

Uni Bielefeld forscht an digitaler medizinischer Versorgung

An der Universität Bielefeld wird derzeit an drei innovativen Projekten gearbeitet, die eine ärztliche Versorgung über das Internet möglich machen soll. Dabei handelt es sich um Videotelefonie zwischen Arzt und Patient, digitale Medikamentenpläne sowie eine Onlineplattform für ältere Menschen. Die Konzepte werden mit mehr als 220 Millionen Euro gefördert: idw-online.de

Roboter als Flughafen-Guides

Der Technologiekonzern LG hat Roboter entwickelt, die Reisende auf Flughäfen mit Informationen versorgen sollen. Die sogenannten „Airbots“ sind 1,50 Meter groß, rollen umher und können Boarding-Pässe scannen. Dies ermöglicht ihnen, den Passagieren individuell zu helfen: golem.de

„Quizzer“: Mobiles Lernen in der Industrie 4.0

Mit seiner Lernapp „Quizzer“ stellt das Berliner Start-Up Mobile Learning Labs eine Anwendung vor, die sich speziell an Unternehmen richtet. Diese können die App individuell mit ihren Lerninhalten befüllen. Denkbar ist ein Einsatz vor allem im Bereich Weiterbildung, aber auch Auszubildende könnten mit dieser App lernen. Um einen Anreiz zu schaffen, besticht die Anwendung mit einem ansprechenden Design und einer intuitiven Handhabung: tagesspiegel.de

5. Januar 2017 · Pressespiegel

GEON Elearning: Ein Digitalpakt für Deutschlands Schulen, Skepsis gegenüber Künstlicher Intelligenz und „Digital Humanities“ in Bayern

BMBF stellt „DigitalPakt#D“ vor

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat eine Bildungsoffensive entwickelt, um die digitale Wissensvermittlung in Deutschland zu stärken. In den nächsten fünf Jahren stellt es den Ländern rund 5 Milliarden Euro zur Verfügung. Damit sollen flächendeckend alle Schulen mit modernen Geräten und Internetverbindungen ausgestattet werden. Im Gegenzug kümmern sich die Länder um die pädagogische Weiterbildung der Lehrer: bmbf.de

Deutsche wollen Kontrolle über Künstliche Intelligenzen

Die Studie „Electronica-Trend-Index 2020“ zeigt, wie die Menschen in Deutschland zu Künstlicher Intelligenz stehen. Demnach finden es 63 Prozent der Befragten angenehm, wenn ein Gerät eine künstliche Intelligenz mit an Bord hat. Besonders gut kommen mit 82 Prozent auch intelligente Systeme im Gesundheitsbereich an. Allerdings stehen die Deutschen den vollkommen selbstständig agierenden Maschinen – wie dem selbstfahrenden Auto – skeptisch gegenüber: mittelstand-die-macher.de

Saarländer Grundschüler lernen mit Mini-Computern

Im Saarland sollen ab 2017 Kleinstcomputer im Unterricht eingesetzt werden. Die sogenannten „Calliope mini“ ermöglichen es den Schülern, mit wenigen Klicks eigene Programme zu entwickeln. Damit sollen die Kinder ab der dritten Klasse spielerisch lernen, wie ein Computer funktioniert: sr.de

Industrie 4.0 spielt für viele Unternehmen keine Rolle

Aus einer kürzlich veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung geht hervor, dass sich rund ein Drittel der Unternehmen in Deutschland noch gar nicht mit dem digitalen Wandel beschäftigt haben. So würden Produktionsverläufe in diesen Betrieben beispielsweise ohne Vernetzung zum Internet ablaufen. Vor allem kleinere Firmen setzen nach wie vor auf bewährte Arbeitsmethoden: faz.net

„Digitaler Campus Bayern“ schafft innovatives Studienangebot

Der Freistaat Bayern finanziert im Rahmen des Innovationsprogrammes „Digitaler Campus Bayern“ die Einrichtung von neuen Studienangeboten. Die im Bereich „Digital Humanities“ angesiedelten Studiengänge verbinden wissenschaftliches Arbeiten mit digitalen Ressourcen und modernen Informationstechnologien. Angeboten werden sie voraussichtlich ab 2017 von den Universitäten Regensburg, Erlangen-Nürnberg und München: tvaktuell.com

13. Oktober 2016 · Pressespiegel

GEON Elearning: Digitalisierung macht krank, Datenschutzprobleme mit künstlichen Intelligenzen und Onlinekurse für Flüchtlinge

Burnout durch Digitalisierung im Job?

Eine neue Studie der Universität St. Gallen zeigt auf, dass sich Arbeitnehmer, die ständig erreichbar sein müssen, zunehmend gestresst und ausgebrannt fühlen. Auch körperliche Symptome wie Erschöpfung und Einschlafschwierigkeiten wurden genannt. Besonders oft treten die Schwierigkeiten in den Branchen IT und Naturwissenschaften auf: heise.de

Künstliche Intelligenzen durchschauen verpixelte Bilder

Künstliche Intelligenzen werden schon seit Längerem in Bilderkennungssoftwares eingesetzt. Nun zeigen Untersuchungen der University of Texas in Austin und der Cornell University, dass die Algorithmen in der Lage sind, von einem verpixelten Bild auf das unverpixelte Originalbild zu schließen – mit hoher Treffsicherheit. Dies könnte im Bereich Datenschutz zu einem großen Problem werden: datenschutz-praxis.de

Karrierenetzwerk LinkedIn bietet Elearning-Kurse an

Einzelpersonen und Unternehmen können über LinkedIn nun auch Online-Kurse zu branchenrelevanten Themen belegen. Das Karrierenetzwerk hatte im April 2015 die Elearning-Plattoform Lynda.com gekauft und stellt seinen Nutzern nun deren Kurse zur Verfügung. Darunter befinden sich Angebote aus den Bereichen Wirtschaft, Technologie und Design: t3n.de

Lernnetzwerk „Quizlet“: Offizieller Start in Deutschland

Die Online-Lernplattform Quizlet ist jetzt auch in Deutschland verfügbar. Sie bietet virtuelle Lerninhalte an, welche von den Nutzern selbst erarbeitet und ergänzt werden. Lehrer können ihre Schüler beispielsweise in Gruppen einteilen und sie Aufgaben lösen lassen. Das Angebot wurde bisher schon von vielen deutschen Lehrern genutzt, allerdings war es vorher nicht auf Deutsch verfügbar: presseportal.de

Jesuiten stellen Online-Universität für Geflüchtete und Benachteiligte vor

Die Ordensgemeinschaft „Gesellschaft Jesu“ hat ein Lernprogramm entwickelt, welches benachteiligten Menschen auf der ganzen Welt einen Zugang zu höherer Bildung ermöglichen soll. Dabei handelt es sich um Onlinekurse, die unter anderem mit einem „Diploma of Liberal Studies“ einer US-Universität abgeschlossen werden können: idw-online.de

30. September 2016 · Pressespiegel

GEON Elearning: „Digital Society“ in Zürich, Personal Coach Ariana und Googles Virtual Reality-Museum

Die Uni Zürich erforscht die digitalisierte Welt

An der Universität Zürich ist eine Forschungsinitiative zum Thema „Digital Society“ angelaufen. Ziel ist es, den durch die Digitalisierung in allen Lebensbereichen hervorgerufenen Wandel zu untersuchen. Dabei sollen auch die bereits laufenden Projekte zu dieser Thematik gebündelt werden: horizont.net

Eine künstliche Intelligenz als Personal Coach

Die Münchner Medizinerin Carol Wildhagen hat eine intelligente Software entwickelt, welche seinen Nutzern hilfreiche Tipps zu den Themen Gesunde Ernährung, Sport oder auch Stressmanagement gibt. Das auf den Namen „Ariana“ getaufte Programm chattet mit dem Nutzer und lernt ständig dazu: pharma-relations.de

Kindersuchmaschine fragFINN.de setzt auf Inklusion

Die Suchmaschine fragFINN.de, welche sich speziell an Kinder richtet, hat sein Angebot nun im Sinne der Barrierefreiheit erweitert. So können sich seh- und hörbehinderte Kinder beispielsweise Inhalte vorlesen lassen und Videos mit Untertiteln sehen. Damit gibt ihnen die Plattform die Möglichkeit, selbstständig nach Informationen im Netz zu suchen: presseportal.de

Start-up „Niuvox“: Vokabelkarten für Flüchtlinge

Das Wiener Start-up „Niuvox“ hat ein Lernkartensystem für Geflüchtete entwickelt. Es besteht aus 220 Karteikarten mit deutschen Wörtern und ihrer Entsprechung auf Arabisch und Farsi. Diese können auch digital über einen QR-Code abgerufen werden: vienna.at

Virtual Reality erobert Naturkundemuseen

„Google Arts & Culture“ hat in Kooperation mit bekannten Museen eine Plattform entwickelt, auf der die Nutzer interaktive Geschichten in Form von Virtual Reality erleben können. Erstmals wurden Dokumente aus aller Welt gebündelt und mittels modernster Technologie anschaulich dargestellt. Das kostenlose Angebot ist sowohl über die Website als auch über eine App verfügbar: pressebox.de

15. September 2016 · Pressespiegel

GEON Elearning: Kein Schlaganfall dank App, eine Förderung für die Kiron University und Online-Schulungen in der Textilbranche

Schlaganfall-Prävention: App misst Herzrhythmus 

Erstmals gilt eine Smartphone-App als CE-zertifiziertes Medizinprodukt: „Preventicus Heartbeats“ wurde von deutschen und schweizerischen Herzspezialisten entwickelt und misst innerhalb von Sekunden den Herzrhythmus des Anwenders. Dies geschieht über ein spezielles signalanalytisches Verfahren, bei dem lediglich die Fingerkuppe unter die eingebaute Kamera des Smartphones gehalten werden muss. Die App könnte dabei helfen, Schlaganfälle zu vermeiden: deutsche-gesundheits-nachrichten.de

Künstliche Intelligenz ist keine Gefahr für Menschen

Eine Studie der Stanford University hat ergeben, dass von künstlichen Intelligenzen in der nahen Zukunft weniger Gefahr ausgehen wird als bisher angenommen. Zwar werde es Risiken wie Arbeitslosigkeit und weniger Privatsphäre geben, aufgrund der begrenzten technischen Möglichkeiten werde aber keine Maschine zu menschlichem oder gar übermenschlichem Handeln befähigt: heise.de

Googles „Deepmind“ unterstützt bei Krebstherapien

Der Klinikverbund University College London Hospitals arbeitet derzeit mit Google zusammen. Ziel ist es, Googles künstliche Intelligenz „Deepmind“ in der Strahlentherapie erfolgreich einzusetzen, das heißt, die Software soll in der Lage sein, krankes Gewebe von gesundem Gewebe zu unterscheiden. Somit entfiele die sehr zeitaufwändige Analyse durch das medizinische Fachpersonal: heise.de

Integration von Flüchtlingen: Staatliche Gelder für Kiron University

Die Bildungsplattform „Kiron Open Higher Education“ bietet in Kooperation mit deutschen Hochschulen Online-Kurse an, welche insbesondere für studieninteressierte Flüchtlinge interessant sein dürften. So wird Ihnen der Hochschulzugang erleichtert. Nun wurde bekannt, dass das Bildungsministerium das Start-Up mit 2,1 Millionen Euro unterstützen wird. Dies ermöglicht Kiron, mehr Bildungsangebote für junge Menschen bereitzustellen: checkpoint-elearning.de

Online-Lernportal für die Textilbranche

Wer in der Textilbranche arbeitet, hat nun die Möglichkeit, sein Wissen online zu erweitern. „TextilWissen“ ist ein Angebot des Deutschen Fachverlags und des Bundesverbandes des Deutschen Textileinzelhandels. Die Weiterbildung besteht aus mehreren kurzen Lektionen, in denen es um Art, Verarbeitung und Verwendung von Materialien geht. Die Schulung ermöglicht so den Beschäftigten, sich zeitlich und örtlich unabhängig fortzubilden: checkpoint-elearning.de

8. September 2016 · Pressespiegel

GEON Elearning: Laufen mit Roboterskelett, Bureaucrazy und veränderte Ausbildung in der Industrie 4.0

Selbstfahrende Autos: Umstrittenes Online-Experiment

An der Universität Massachusetts Institute of Technology wird derzeit zum Thema „Selbstfahrende Autos“ geforscht. Dazu wurde eine Online-Umfrage erstellt, bei der die Teilnehmer anhand verschiedener dargestellter Verkehrssituationen entscheiden sollen, wie sich der virtuelle Fahrer verhalten soll. Kritisiert wird unter anderem der moralische Aspekt sowie die angeblich unrealistisch dargestellten Szenen: zeit.de

Laufen lernen mit einem Roboterskelett

Die Duke University in North Carolina hat im Rahmen des Projektes „Walk again“ nun eine wichtige Hilfe für gelähmte Menschen entwickelt. Mittels einer Kombination aus Virtual Reality, einer Hirnschnittstelle sowie einem stützenden Roboterskelett können sie wieder selbstständig gehen: detektor.fm

Behörden in Berlin: Flüchtlinge entwickeln App

In Berlin lebende Flüchtlinge haben eine App namens „Bureaucrazy“ entwickelt. Diese soll anderen Geflüchteten bei Behördengängen behilflich sein, indem sie beispielsweise Formulare in der eigenen Muttersprache anzeigt. Verfügbar ist die App bisher auf Englisch und Arabisch: rbb-online.de

Digitalisierung fördert Mobilität deutscher Studenten

Eine Studie im Auftrag des Hochschulforums Digitalisierung zeigt, dass Studenten in Deutschland nach einem Auslandssemester häufig Schwierigkeiten bei der Anrechnung von Kursen haben. Grund dafür sei die fehlende Digitalisierung an deutschen Hochschulen. Wünschenswert seien Datenbanken mit Anrechnungsdetails sowie Onlineportale, die das Besuchen von Lehrveranstaltungen sowie das Ablegen von Prüfungen ermöglichen: deutschlandfunk.de

Veränderte Ausbildungsberufe durch Industrie 4.0

Die Digitalisierung hat einen enormen Einfluss auf die Arbeitswelt – auch im Bereich der Ausbildung. Einer Studie von Samsung Electronics zufolge ist die Mehrheit der Entscheider der Meinung, dass Ausbildungsinhalte an die Industrei 4.0 angepasst werden soll. Etwa die Hälfte bevorzugt Bewerber, welche ein hohes Maß an digitaler Kompetenz aufweisen: haufe.de

18. August 2016 · Pressespiegel

GEON Elearning: Rheuma-Forschung übers iPhone, Lernen mit VR-Brille und Salmonellen gegen den Krebs

Apple: Rheuma-Studie via App

Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline hat eine iPhone-App für Rheuma-Betroffene entwickelt. Durch die Eingabe von Symptomen sollen Gesundheitsdaten gesammelt und ausgewertet werden. Ziel der Studie ist es, effektivere Verfahren für klinische Studien auszuarbeiten. Gestützt wird der Prozess auf das bereits im letzten Jahr vorgestellte Programmiergerüst „ResearchKit“ von Apple: wired.de

HTC Vive: Lernen über eine VR-Brille

Der Multimediakonzern HTC hat kürzlich eine Kooperation mit dem Onlineportal „Lifeliqe“ angekündigt. Dieses bietet Bildungsinhalte in Form von 3D-Modellen und Virtual Reality an. Für die „HTC Vive“, eine Virtual Reality-Brille, sollen nun interaktive Lernangebote entwickelt werden: presseportal.de

Mobile Learning bei Wüstenrot

Die Bausparkasse Wüstenrot setzt nun eine Quiz-App ein, um ihren Mitarbeitern in Außendienst Weiterbildungsangebote zu ermöglichen. Die Beschäftigten können damit zeitlich und örtlich unabhängig ihr Wissen auffrischen. Durch den Wettbewerbscharakter werde die Motivation aufrechterhalten, so der Bereichsleiter für Aus- und Weiterbildung: checkpoint-elearning.de

Europa-Universität plant Forschungseinrichtung zum Thema Digitalität

Die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder entwickelt derzeit ein Konzept für eine neue Fakultät. An dieser soll an digitalen Projekten fernab der Informatik geforscht werden. Projektpartner ist die polnische Adam-Mickiewicz-Universität Posen. Anfang 2017 soll das Konzept der Öffentlichkeit präsentiert werden: focus.de

US-Forscher programmieren Bakterien

Ein Forscherteam von der University of California San Diego geht neue Wege in der Krebsforschung. Mittels genmanipulierter Salmonellen sollen Krebszellen abgetötet werden. Bei erkrankten Mäusen steigerten diese Bakterien immerhin die Lebenserwartung um etwa 50 Prozent: general-anzeiger-bonn.de

21. Juli 2016 · Pressespiegel

GEON Elearning: Googles Machine Learning, Entwicklungspotential im Lehramtsstudium und eine Exzellenzstrategie

Unternehmen setzen auf Elearning

Eine kürzlich veröffentlichte Studie der Haufe Akademie zeigt, dass die großen europäischen Firmen bestens auf den digitalen Wandel eingestellt sind. In Deutschland setzt fast jedes zweite Unternehmen Elearning-Angebote ein, etwa die Hälfte davon betreibt auch Forschungen in diesem Bereich und plant Investitionen: unternehmen-heute.de

Machine Learning bei Google

In der Züricher Niederlassung des Internetkonzerns wird es bald eine Projektgruppe geben, die zum Thema Machine Learning forscht. Unter dem Namen „Google Research Europe“ wird sich das Team künftig mit künstlicher, selbst lernender Intelligenz beschäftigen. Damit könnte der Grundstein für weitere innovative Google-Angebote gelegt werden: inside-it.ch

Lehramt ohne digitale Bildung

Deutsche Lehramtsstudenten können nach wie vor keine Vorlesungen zum Thema Elearning besuchen. Dies belegt der aktuelle Bericht des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Lediglich an zwei Universitäten werde auf multimediales Lernen eingegangen: tagesspiegel.de

Microsoft erweitert Education-Programm

Das Software-Unternehmen stellt einige neue Funktionen für Schulen bereit. Laut einer Pressemitteilung werde es unter anderem Online-Notizbücher für Lehrer und den sogenannten „Microsoft Classroom“ geben. Ob diese Angebote in deutschen Klassenräumen genutzt werden, wird sich zeigen: bildungsklick.de

„Exzellenzstrategie“: Förderung für Spitzenforschung

Bund und Länder wollen ab 2019 elf deutsche Top-Universitäten mit jeweils einer halben Milliarde Euro pro Jahr unterstützen. Durch die Investition in exzellente Forschung sollen deutsche Hochschulen international wettbewerbsfähiger werden: sueddeutsche.de

23. Juni 2016 · Pressespiegel