Post Tagged with: "Deutsch lernen"

Schrift-Hack: Methoden und Strategien für bessere Texte

Spannende und tolle Texte – aber keiner liest sie? Seit 5.000 bis 7.000 Jahren haben wir dieses Problem. Seit die Sumerer und andere Hochkulturen Schrift erfunden haben. Geschichten will jeder hören – aber Texte lesen?

Bessere Texte werden interessierter gelesen

Wer will Textblöcke lesen müssen?

Kurze Absätze sind spannend – sie lassen sich leichter überfliegen und erfassen.

Hingegen lange Absätze – am schlimmsten noch mit total verschachtelten Sätzen und ohne jede Gliederung, einfach nur fortgeschrieben an einem Stück – laden wenig dazu ein gelesen zu werden. Insbesondere deswegen sind Gesetzestexte und Romane diejenigen Schriftstücke, die wir am schnellsten wieder weglegen. Übertrieben lange, geradezu schwülstige und niemals enden wollende Satzkonstrukte oder nichts sagende, lächerlich sich in die Länge ziehen, einfach nur unglaubwürdige Aufzählungsreihen locken nicht dazu ein, weiterzulesen.

Oder haben Sie den oberen Absatz tatsächlich komplett durchgelesen? Read More ›

Christian Allner

Autor: Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, Social Media besser zu verstehen. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an. Daneben schreibt er u.a. für Selbständig in Mitteldeutschland und podcastet bei #Onlinegeister . Begeisterter Hobbykoch.

30. Januar 2017 · Lernen

GEON Elearning: Bixby gegen Siri, ein digitaler Campus in Ansbach und Google-KI schreibt KI

Bixby vs Siri

Auf dem Samsung Galaxy S8 wird erstmals der neue Sprachassistent „Bixby“ installiert sein. Schon jetzt wird vermutet, dass dieser der Apple-Konkurrenz „Siri“ haushoch überlegen sein könnte. Die Künstliche Intelligenz soll unter anderem mit anderen vorinstallierten Apps kommunizieren können: andronews.de

„Digital Deutsch Lernen“ im Ammerland

Im niedersächsischen Landkreis Ammerland ist ein Pilot-Projekt in DaZ-Klassen gestartet, das geflüchteten Kindern das Lernen der deutschen Sprache erleichtern soll. Die Schüler und Schülerinnen lernen mit Tablets und Smartphones, auf denen eine multimediale Deutsch-App installiert ist. Diese Maßnahme ergänzt den Sprachunterricht optimal, so der Rektor einer teilnehmenden Schule: focus.de

Ein digitaler Campus für die Hochschule Ansbach

Die mittelfränkische Stadt Ansbach plant, in den nächsten Jahren ein „Zentrum digitale Medien“ für die Hochschule zu errichten. Dabei handelt es sich um einen 14 Hektar großen Campus, der digital vernetzt und multimedial ausgerichtet ist. Zusätzlich sollen hochschulnahe Betriebe und Wohneinrichtungen entstehen: focus.de

Künstliche Intelligenz überzeugt bei Poker-Turnier

Bei einem Poker-Turnier in den USA ging die Künstliche Intelligenz „Libratus“ der Carnegie Mellon University kürzlich als Sieger hervor. Ihre Mitspieler, allesamt Profis, hatten keine Chance. Das Programm basiert auf einem Supercomputer, der jeden Spieltag analysiert und die Strategie somit anpasst: n-tv.de

Google-KI schreibt eigene KI

Forscher von Google haben eine Künstliche Intelligenz entwickelt, die in der Lage ist, KI-Software zu schreiben. In einem Experiment ging es um ein Machine-Learning-System mit Spracherkennung. Die Software löste die Aufgabe besser als die an dem Test teilnehmenden Menschen: t3n.de

26. Januar 2017 · Pressespiegel

GEON Elearning: Praktika für Flüchtlinge, der D21-Digital-Index und erste Smart Schools

Neue Onlineplattform vermittelt Praktika an Geflüchtete

Unter dem Namen „Join“ ist ein Onlineportal an den Start gegangen, das Flüchtlingen die Integration auf dem Arbeitsmarkt erleichtern soll. Arbeitgeber können mit wenigen Klicks Praktikumsangebote einstellen, auf welche sich die Geflüchteten ebenso einfach bewerben können. Zusätzlich haben beide Seiten die Möglichkeit, sich die benötigten Formulare direkt herunterzuladen: lead-digital.de

Künstliche Intelligenz schlägt neuartige Medikamente vor

Forscher der Harvard University haben eine künstliche Intelligenz entwickelt, die auf Basis ihres Wissens Ideen für neue Wirkstoffkombinationen entwickeln kann. Diese Erkenntnisse könnten zur Herstellung neuer, benötigter Medikamente sehr nützlich sein. Darüber hinaus könnte die Software Wirkstoffe ausfindig machen, welche zur Heilung von bisher als unheilbar geltenden Krankheiten führen könnten: heise.de

„D21-Digital-Index“: Deutsche können kaum mit Digitalisierung mithalten

Der Anfang dieser Woche veröffentlichte „D21-Digital-Index“ des Vereins „Initiative D21“ zeigt auf, dass viele Deutsche immer noch keinen oder einen geringen Bezug zur Digitalisierung haben. Besonders die ältere Generation habe keinerlei Erfahrung mit Tätigkeiten wie beispielsweise dem Onlinebanking. Darüber hinaus konnten nur 12 Prozent der Studienteilnehmer den Begriff „Internet der Dinge“ erklären. Der Verein fordert daher eine intensivere Aus-und Weiterbildung im Bereich Digitaler Kompetenz: netzpolitik.org

Bibliotheken bieten Online-Deutschkurse für Flüchtlinge an

Sieben Bibliotheken in Baden-Württemberg sind Teil eines Modellprojektes für Flüchtlinge. Seit Anfang dieser Woche bieten sie Deutschkurse in einem virtuellen Klassenzimmer an. Ziel ist es, den Geflüchteten eine angenehme Lernatmosphäre sowie den Anschluss an eine Gruppe zu ermöglichen: pressebox.de

Erste „Smart Schools“ im Saarland

Der Digitalpakt der Bundesregierung hat erste Formen angenommen: Zwei weiterführende Schulen im Saarland profitieren nun als erste von neuer digitaler Ausstattung sowie Unterrichtsstunden zum Thema. Auch die Lehrer erhalten Fortbildungen. Verläuft das Pilotprojekt erfolgreich, so sollen in den kommenden fünf Jahren flächendeckend Smart Schools in Deutschland geschaffen werden: morgenpost.de

17. November 2016 · Pressespiegel

GEON Elearning: Onlineportal statt Schulbuch, zu wenig Weiterbildung für Arbeitnehmer und eine App zum Deutschlernen

Pflege von Angehörigen: Bayerische Firma unterstützt Mitarbeiter mit Onlineportal

Das Elektronikunternehmen Bürklin mit Sitz in Oberhaching bei München ermöglicht seinen Mitarbeitern von nun an eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Mit der Onlineplattform „Juuna“ wurde ein Angebot geschaffen, das die Arbeitnehmer von der Information bis zu konkreten Hilfestellungen zum Thema „Pflege von Angehörigen“ unterstützen soll: finanznachrichten.de

Brockhaus präsentiert Online-Lehrwerke

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse hat der Brockhaus Verlag seine neuen, rein webbasierten Schulbücher vorgestellt. Die interaktiven, multimedial angereicherten Lehrwerke sollen ein flexibles Lernen ermöglichen. Darüber hinaus betont der Verlag die hohe Aktualität der Inhalte, welche jederzeit überarbeitet werden können: buchreport.de

Weiterbildung im Beruf: Nur 8 Prozent sind zufrieden

Eine Studie der Hochschule für angewandtes Management hat ergeben, dass sich viele deutsche Arbeitnehmer nicht so weiterbilden können, wie sie es gerne würden. Grund dafür sei die fehlende Unterstützung durch den Arbeitgeber. Lediglich jeder Achte ist mit der Lernkultur in seinem Unternehmen zufrieden: finanzen.net

Bertelsmann investiert weiter in digitale Bildung

Der Medienkonzern Bertelsmann übernimmt die zwei US-Unternehmen Swank Healthcare und AHC Media. Diese bieten Online-Weiterbildungen im Gesundheitsbereich an. Mit der Übernahme soll der Bereich Bildung bei Bertelsmann weiter ausgebaut werden. Über den Kaufpreis der Firmen ist noch nichts bekannt: checkpoint-elearning.de

„halloDeutsch“: Studenten entwickeln Sprachapp für Flüchtlinge

Drei Studenten der Technischen Universität München haben eine App entwickelt, die Flüchtlinge beim Deutschlernen unterstützen soll. „halloDeutsch“ bietet Übungen zu Vokabeln und Grammatik, welche in abwechslungsreiche kleine Spiele verpackt sind. Die App ist ab Oktober kostenlos in den App Stores verfügbar: sueddeutsche.de

20. Oktober 2016 · Pressespiegel