Fünf Online-Übersetzer im Vergleich

Webseite babelfish - Screenshot

Webseite babelfish – Screenshot

Übersetzungen verfolgen uns ein Leben lang: In der Schule war es der Text, den man in eine Fremdsprache übersetzen sollte, im Berufsalltag ist es eine E-Mail, die man in einer anderen Sprache schreiben muss. Nicht immer braucht man für solche Probleme einen professionellen Übersetzer. Dank des Internets gibt es heutzutage nicht nur Online-Wörterbücher, sondern auch leistungsfähige Online-Übersetzungs-Tools. Zwar liefern diese nicht immer ein exaktes Ergebnis, dennoch können sie wichtige Hilfe bei einer Übersetzung leisten. Im Vergleich zu Wörterbüchern können Übersetzungs-Tools auch ganze Sätze übersetzen. Zudem sind diese Internetangebote für Fremdsprachenlerner interessant, denn mit den heutigen Online-Übersetzern lassen sich Texte vorlesen und Informationen wie Beispielsätze und Synonyme abrufen. Dadurch sind Sprachlerner in der Lage, ihr Hörverständnis zu trainieren und ihren Wortschatz zu erweitern.

Die Zeiten des „Translate Server Error“ sind vorbei. Mittlerweile gibt es verschiedene Anbieter mit innovativen Übersetzungskonzepten – doch welche Tools sind am besten? In diesem Artikel stellen wir fünf Online-Übersetzer vor und geben zum Schluss ein kurzes Fazit.

babelfish.de

Der Dienst Babelfish.de wird von einer deutschen Internetagentur aus Wetzlar angeboten. Die Nutzung ist kostenfrei und ohne Registrierung möglich, allerdings muss man mit einigen Werbeeinblendungen leben.

Die Internetseite besitzt ein einfaches und übersichtliches Layout. Auf der Startseite befindet sich das Eingabefeld für den zu übersetzenden Text, der eine Länge von maximal 1000 Zeichen besitzen kann. Es ist nicht möglich, ganze Webseiten übersetzen zu lassen. Unter dem Eingabefeld wählt man die Ausgangs- und Zielsprache. Der Dienst ermöglicht die Übersetzung zwischen 34 verschiedenen Sprachen. Zwar steht die automatische Spracherkennung zur Verfügung, sie identifiziert jedoch nicht alle Sprachen. Nachdem man die Ausgangs- und Zielsprache gewählt hat, wird die Übersetzung per Klick gestartet.

Man muss einige Sekunden auf das Übersetzungsergebnis warten und wird dazu auf eine neue Seite weitergeleitet. Auf dieser werden Ausgangs- und Zieltext in tabellarischer Ansicht gegenübergestellt. Änderungen am Ausgangstext können nicht Just-in-time durchgeführt werden. Der Text muss dazu erneut in das Eingabefeld geschrieben und per Klick übersetzt werden. Neben der tabellarischen Gegenüberstellung von Ausgangs- und Zieltext werden keine weiteren Funktionen angeboten. Für den Nutzer gibt es lediglich noch die Möglichkeit, eigene Übersetzungen vorzuschlagen.

Für Übersetzungen zwischen Deutsch und Englisch konnte der Dienst gute und flüssige Zieltexte erzeugen. Es sind dennoch Korrekturen durch den Nutzer notwendig. Übersetzungen zwischen anderen Sprachen wie z.B. Deutsch und Chinesisch führten oft zu zerrissenen Satzstrukturen. Für diese ist wesentlich mehr Korrekturaufwand notwendig. Einzelne Wörter wurden allerdings exakt und sinngemäß übersetzt.

Der Dienst Babelfish.de verwendet für Übersetzungen verschiedene Quellen. Neben mehrsprachigen Wörterbüchern und Internetseiten nutzt es eine automatische Übersetzungshilfe und Dokumente, die von professionellen Übersetzern übersetzt wurden.

Babelfish.de ist nur als Internetseite verfügbar. Es gibt keine App für Mobiltelefone und ebenfalls keine Version der Webseite, die für mobile Geräte optimiert wurde.

promt.de

Promt ist ein deutsches Unternehmen und ein führender Hersteller für professionelle Übersetzungssoftware. Das Unternehmen bietet auf der eigenen Webseite ein kostenloses Übersetzungstool an, das ohne Registrierung genutzt werden kann.

Der Übersetzer befindet sich am unteren Ende der Hauptseite. Dieses ist allerdings klein und unübersichtlich. Mit einem Klick auf „Übersetzen“ gelangt man auf die Webseite www.online-translator.com, wo die Oberfläche anschaulicher gestaltet ist. Dort gibt es allerdings einige Werbeeinblendungen. Auf der Seite befindet sich ein Eingabefeld, in welches der zu übersetzende Text mit einer Länge von höchstens 3000 Zeichen kopiert oder geschrieben wird. Alternativ kann eine Webseiten-URL eingefügt werden. Das Tool ermöglicht Übersetzungen zwischen 14 verschiedenen Sprachen. Eine automatische Spracherkennung ist vorhanden. Es fällt auf, dass viele Übersetzungsrichtungen nicht unterstützt werden: Ein deutscher Text kann beispielsweise nur in sechs verschiedene Sprachen übersetzt werden. Vom Japanischen kann nur ins Englische und Russische übersetzt werden. Das Tool kann also nicht jeden Übersetzungswunsch erfüllen. Um sicherzustellen, dass der Ausgangstext keine Fehler enthält, kann eine Rechtschreibprüfung durchgeführt werden. Alternativen für falsche Wörter lassen sich per Klick anzeigen und in den Text integrieren.

Die Übersetzung wird im gleichen Fenster rechts neben dem Eingabefeld gezeigt. In einem zweiten, alternativen Anzeigemodus kann sie unter dem Ausgangstext eingeblendet werden. Änderungen des Ausgangstextes sind nach der Übersetzung möglich und müssen mit der Enter-Taste bestätigt werden. Der Text wird dann erneut übersetzt. Praktisch ist, dass man den Zieltext noch direkt auf der Webseite ändern kann. Dank eines Wörterbuch-Tools ist es möglich, markierte Wörter des Ausgangstextes nachzuschlagen. Schreibt man einzelne Wörter in das Eingabefeld, sucht das Tool eigenständig nach Übersetzungen, verwandten Wörtern und Beispielsätzen. Nutzer, die mit einer Übersetzung nicht zufrieden sind, können über ein separates Eingabefeld Übersetzungsvorschläge einreichen. Es ist zudem möglich, den übersetzten Text zu bewerten und in verschiedenen sozialen Netzwerken zu teilen.

Der Online-Übersetzer von Promt führt besonders bei Übersetzungen zwischen Deutsch und Englisch zu guten Ergebnissen, die jedoch vom Nutzer eigenständig verbessert werden müssen. Das Tool meistert viele Satzstrukturen ohne Probleme. Bei anderen Redewendungen stößt der Übersetzer hingegen an seine Grenzen. So übersetzt dieser die englische Redewendung „hit a point“ mit „einen Punkt schlagen“. Die richtige Übersetzung wäre stattdessen „einen Punkt erreichen“. Mit etwas Sprachgefühl und -kenntnis können diese Fehler aber einfach per Hand ausgebessert werden.

Der Übersetzer von Promt kann als Internetseite für Computer und mobile Geräte geöffnet werden. Zudem gibt es ihn als kostenlose Online-App für iPhone und Android-Geräte. Die Offline-Version der App ist hingegen kostenpflichtig.

www.reverso.net

Reverso-Softissimo ist ein internationales Unternehmen, das Übersetzungs-Software, Sprachlern-Software und elektronische Wörterbücher entwickelt. Auf der Unternehmenswebseite bietet das Unternehmen ein kostenloses Übersetzungs-Tool an. Dieses kann ohne Registrierung genutzt werden.

Die Oberfläche der Seite wirkt aufgrund der vielen Inhalte und Werbeeinblendungen unübersichtlich. Auf der Startseite befindet sich ein Eingabefeld für maximal 800 Zeichen. Nach einer kostenlosen Registrierung auf Reverso.net kann dieser Umfang auf 2400 Zeichen erweitert werden. Unter dem Eingabefeld befindet sich eine Auswahl an Umlauten, die häufig in Fremdsprachen verwendet werden. Per Klick können diese in den Text eingefügt werden. Unterhalb wählt man die Ausgangs- und Zielsprache. Es stehen 13 Sprachen zur Verfügung. Diese können beliebig in andere Sprachen übertragen werden. Englisch- und französischsprachige Ausgangstexte können über eine integrierte Rechtschreibprüfung auf Fehler untersucht werden. Über das Tool ist es auch möglich, Definitionen und Synonyme für bestimmte Wörter nachzuschlagen oder Grammatik und Konjugationen zu prüfen. Die Übersetzung wird schließlich per Klick ausgelöst.

Man wird auf eine zweite Seite weitergeleitet. Dort wird das Übersetzungsergebnis rechts neben dem Ausgangstext präsentiert. Änderungen am ursprünglichen Text werden automatisch übersetzt. Reverso ist gut für Sprachlerner geeignet, denn sowohl Ausgangs- als auch Zieltext lassen sich per Klick anhören. Neben der maschinellen Übersetzung des Ausgangstextes werden zusätzlich Beispielsätze zu Wörtern und Phrasen aus den Reverso-Wörterbüchern eingeblendet: Wer diese Funktion nutzen möchte, sollte jeweils nur einen Satz in das Eingabefeld schreiben, da sonst nur Beispiele für den ersten Satz eingeblendet werden. Der übersetzte Text kann schließlich bewertet, auf Facebook geteilt oder per Mail verschickt werden. Eine Nachbearbeitung des Zieltextes im Ausgabefeld ist nicht möglich.

Der Übersetzer führt bei verschiedenen Sprachen zu guten Ergebnissen. Allerdings sind Redewendungen auch für ihn ein Problem. Anhand der eingeblendeten Beispielsätze lassen sich solche Fehler gut eigenständig korrigieren. Ein kleines Manko gibt es, denn nicht für jede Sprache werden Beispielsätze gezeigt.

Das Übersetzungs-Tool von Reverso kann als Internetseite für den Computer oder für mobile Geräte geöffnet werden. Darüber hinaus bietet Reverso Apps für iOS und Android an. Allerdings handelt es sich dabei um Kontextwörterbücher: Wörter und Redewendungen werden dort anhand von Kontextbeispielen übersetzt. Mit den Apps lassen sich keine Texte übersetzen.

translate.google.de

Der Online-Übersetzer von Google ist den meisten Internetnutzern bekannt. Das Tool kann kostenlos und ohne Registrierung genutzt werden. Außerdem gibt es keine Werbeflächen. Das Tool übersetzt neben Texten und Internetseiten auch Dokumente.

Google Übersetzer - Screenshot Webseite

Google Übersetzer – Screenshot Webseite

Die Oberfläche des Google-Übersetzers ist einfach und übersichtlich. Das Eingabe- und Ausgabefeld für den Ausgangs- und Zieltext befindet sich auf einer Seite. Man kann zur Übersetzung aus mehr als 100 Sprachen wählen. Zudem gibt es eine automatische Spracherkennung. Praktisch ist, dass der Übersetzer bereits während der Eingabe Vorschläge für Wörter und Formulierungen gibt, die häufig von anderen Nutzern nachgefragt werden. Das hilft, wenn sich ein Nutzer nicht sicher über die genaue Schreibweise ist. Dadurch lassen sich Übersetzungsfehler aufgrund einer falschen Schreibweise vermeiden. Während der Eingabe zeigt das Tool weitere Informationen wie Definitionen, Synonyme und Beispiele unter dem Eingabefeld an. Die Übersetzung findet ebenfalls zeitgleich zur Eingabe statt.

Der Google Übersetzer ist schnell und überträgt auch längere Texte in Sekundenschnelle in die Zielsprache. Änderungen am ursprünglichen Text werden sofort übernommen. Zudem ist es möglich, sich den Ausgangs- und Zieltext vorlesen zu lassen. Die Übersetzung kann eigenständig ausgebessert und als Übersetzungsvorschlag eingereicht werden. Darüber hinaus kann sie per Klick als Mail verschickt oder auf Twitter und Google+ geteilt werden. Nutzern mit Google Account wird zusätzlich die Funktion geboten, die Übersetzung im persönlichen Wortschatz zu speichern und sie später wieder abzurufen. Für einzelne Wörter und Redewendungen blendet Google Translate unter dem Zieltext eine Liste mit Übersetzungsalternativen ein. Balken neben den Wörtern zeigen in diesem Zusammenhang an, wie häufig eine Übersetzung von anderen Nutzern gewählt wurde.

Übersetzungen zwischen deutscher und englischer Sprache führen mit Google Translate zu guten Ergebnissen. Es fallen aber vor allem Probleme bei der Satzstruktur auf: Sie wird meist direkt in die Zielsprache übertragen. Solche Probleme werden bei Übersetzungen in andere Sprachen noch deutlicher. So versucht der Übersetzer beispielsweise deutsche Relativsätze ins Chinesische zu übersetzen – in der chinesischen Sprache gibt es allerdings keine vergleichbare Satzstruktur. Wer einer Zielsprache einigermaßen mächtig ist, kann solche Fehler eigenständig ausbessern. Anderenfalls ist der übersetzte Satz nur schwer verständlich. Kleinere Übersetzungsprobleme lassen sich schnell beheben, indem man auf ein Wort oder eine Wortgruppe im Übersetzungstext klickt und eine Übersetzungsalternative auswählt.

Google Translate kann als Webseite auf dem Computer oder einem mobilen Geräte geöffnet werden. Zusätzlich gibt es den Übersetzer auch als App für iOS und Android. Als App besitzt er noch weitere Funktionen: Inhalte, die übersetzt werden sollen, können gesprochen, gescannt oder per Hand geschrieben werden. Die App eignet sich somit für das schnelle Übersetzen unterwegs.

itranslate4.eu

ITranslate4.eu ist ein Internetportal, das mehrere Anbieter für maschinelle Übersetzungen im Internet vereint, um bessere Übersetzungsergebnisse zu ermöglichen.

Webseite Itranslate - Screenshot

Webseite Itranslate – Screenshot

Auf der übersichtlichen Hauptseite befindet sich ein großes Eingabefeld für den zu übersetzenden Text. Oberhalb wählt man aus 39 verfügbaren Sprachen die Ausgangs- und Zielsprache aus. Jede Übersetzungsrichtung wird unterstützt. Zusätzlich kann der Nutzer ein Fachgebiet für den Text festlegen, um ein genaueres Ergebnis zu ermöglichen. Die Übersetzung wird per Klick oder mit der Enter-Taste gestartet.

Es dauert nur wenige Sekunden, bis das Ergebnis gezeigt wird. In der normalen Anzeige wird die Übersetzung unter dem Eingabefeld eingeblendet. Es werden dort gleichzeitig die Ergebnisse aller ausgewählten Übersetzungsmaschinen dargestellt. Die Zahl der Übersetzungsanbieter, die verwendet und deren Ergebnisse angezeigt werden sollen, kann in den Einstellungen angepasst werden. Der Nutzer kann unter den angebotenen Übersetzungen schließlich die beste auswählen. In einem alternativen Anzeigemodus wird der übersetzte Text neben dem Ausgangstext gezeigt. Man kann per Mausklick durch die angebotenen Übersetzungen blättern.

Weitere Funktionen werden erst nach der Registrierung angeboten. Als angemeldeter Nutzer kann man eigene Übersetzungsvorschläge machen und verbesserte Übersetzungen in der Community von iTranslate4.eu anfragen.

Auch von iTranslate4.eu lassen sich keine perfekten Übersetzungen erwarten. Der Vorteil des Internetportals liegt jedoch darin, dass man die Ergebnisse verschiedener Online-Übersetzer gleichzeitig einsehen kann. Aus diesen kann die geeignetste Übersetzung gewählt werden. Nutzer, die die Zielsprache beherrschen, sind im Vorteil, denn diese können anhand der verschiedenen Ansätze eine eigene, optimale Lösung erstellen.

Das Angebot von iTranslate4.eu kann über den Browser eines PCs oder eines mobilen Gerätes geöffnet werden. Den Übersetzer gibt es allerdings noch nicht als App für Smartphones.

Fazit

In diesem Artikel haben wir fünf Online-Übersetzer vorgestellt. Unter diesen waren vier eigenständige Übersetzer-Tools. Nur iTranslate4.eu hebt sich von den anderen Angeboten ab, indem es die Übersetzungen verschiedener Anbieter auf einer Seite zusammenführt. Alle Dienste gleichen sich in einem Punkt: Keiner konnte eine perfekte Übersetzung erzeugen. Die Übersetzer von Promt und Google heben sich allerdings positiv von den anderen Anbietern ab. Das Tool von Promt unterstützt zwar nur wenige Sprachen, bietet aber einen großen Funktionsumfang. Praktisch ist zum Beispiel das integrierte Wörterbuch, mit dem man per Klick Wörter im übersetzten Text nachschlagen kann. Der Übersetzer von Google überzeugt durch sein übersichtliches und werbefreies Layout sowie seine zahlreichen Funktionen. Während der Eingabe des Ausgangstextes werden schon Beispielsätze und Synonyme gezeigt. Zudem lässt sich der übersetzte Text leicht anpassen, denn der Übersetzer zeigt per Klick Übersetzungsalternativen, die sofort übernommen werden können. Das Tool gibt es auch als App für das Smartphone und bietet noch mehr Funktionen: Sie übersetzt selbst Bilder und gesprochene Inhalte. Damit kann die App auch als Übersetzer auf Reisen genutzt werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply