Arbeit mit der Transaktionsanalyse – Grundlagen der Strokes

Was ist ein Stroke?

Wie bereits im ersten Artikel Was ist eigentlich diese Transaktionsanalyse? erläutert, können wir jede Aktion (=Stimulus) und Reaktion zwischen mindestens zwei Lebewesen als Transaktion ansehen. Jeder Stimulus stellt gleichzeitig einen Austausch von Strokes dar.

Berne beschreibt einen Stroke als Einheit der Anerkennung („unit of recognition“). Es ist nicht möglich, das englische Wort Stroke eindeutig zu übersetzen, da es doppeldeutig ist. Zum einen ist es die Streicheleinheit und zum anderen der Schlag. Genau diese beiden Bedeutungen sind das Kernstück der Anerkennung oder Wahrnehmung, die uns Menschen zu Teil wird.

Jeder Mensch hat ein Bedürfnis nach Anerkennung, diese kann körperlich oder seelisch erfolgen. Als körperliche Anerkennung kann zum Beispiel ein Klopfen auf die Schulter oder auch eine Umarmung gesehen werden. Die seelische Anerkennung kann entweder aus so einem genannten körperlichen Stroke erfolgen oder durch Gesten und Worte erfolgen. Jede Art von Stroke stellt sicher, dass unsere Existenz von anderen zur Kenntnis genommen wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Beleidigung oder Komplimente geht. In jedem dieser Fälle werde ich von meinem Gegenüber wahrgenommen und zu einem gewissen Grad anerkannt. Das Geben und auch Nehmen der Anerkennung ist der Stroke. Read More ›

Dagmar Kleemann

Autor: Dagmar Kleemann

Dagmar Kleemann arbeitet seit 2009 als Trainerin & Coach. Seit 2012 leitet sie ihre eigene Kommunikationsfirma KLEEMANN-TTC, in der sie sich auf Transaktionsanalyse spezialisiert hat. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Themen Teamkommunikation, Konfliktmanagement und Zeit- und Selbstmanagement. Hierbei kommen ihre Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen wie etwa Verwaltung, Existenzgründer, Schulen, klein- und mittelständische Unternehmen.

3. Oktober 2015 · Wissen