Wie ich mit der Transaktionsanalyse arbeite – Die Grundlagen der ICH-Zustände

Meine Aufgabe als Coach ist es, aktiv zuzuhören und die Fragen zu stellen, die dem Moment angepasst sind. Dadurch erhält der Klient die Möglichkeit, für sich eine Lösung oder Entscheidung für sein Anliegen zu finden. Hier werden dann auch die unterschiedlichen Entscheidungsmöglichkeiten, Bedenken, Ängste und Zuschreibungen betrachtet, die den Klienten von der bisherigen Lösungsfindung abgehalten haben.

Die Transaktionsanalyse geht davon aus, dass jedes Verhalten eines Menschen seinen Ursprung in der Vergangenheit hat. Zu der Zeit, in der das Verhalten angelegt wurde, hat es auch einen wichtigen Sinn ergeben, häufig sogar eine Art Überlebensgefühl gestärkt. Dieses Verhalten zeigt sich heute immer noch, auch wenn es vielleicht gar keinen Nutzen mehr hat. Genau das muss für den Klienten erst einmal sichtbar gemacht werden.

Dafür bediente sich Berne einer Aufstellung von ICH-Zuständen. Während unserer Kindheit unterliegen wir einer Vielzahl von Einflüssen. Wir werden unter anderem von unseren Eltern, Großeltern und Erziehern und Vielem mehr geprägt. Read More ›

Dagmar Kleemann

Autor: Dagmar Kleemann

Dagmar Kleemann arbeitet seit 2009 als Trainerin & Coach. Seit 2012 leitet sie ihre eigene Kommunikationsfirma KLEEMANN-TTC, in der sie sich auf Transaktionsanalyse spezialisiert hat. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Themen Teamkommunikation, Konfliktmanagement und Zeit- und Selbstmanagement. Hierbei kommen ihre Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen wie etwa Verwaltung, Existenzgründer, Schulen, klein- und mittelständische Unternehmen.

25. Juni 2015 · Wissen